Unser Ziel:

Wir bieten Kindern von Eltern mit psychischer Erkrankung ein niederschwelliges präventives Angebot. Wir unterstützen sie, damit sie zu starken Persönlichkeiten heranwachsen können.

 

Angebot für Kinder

Wir richten uns an Kinder, deren Vater oder Mutter psychisch belastet sind.

  • Bei uns finden die Kinder ein offenes Ohr und Unterstützung, die ihnen Sicherheit vermitteln und ein Stück Leichtigkeit in ihren Alltag bringen sollen.
  • Bei uns können die Kinder mit anderen Kindern, denen es ähnlich geht, eine schöne Zeit verbringen, Neues entdecken und gemeinsam Spaß haben.
  • Wir setzen uns durch Spiele, Kreativangebote und verschiedene Übungen mit den Problemen der Kinder auseinander.
  • Bei uns finden die Kinder altersgemäße Antworten auf ihre Fragen.

Ziel ist dabei, die Kinder zu stärken und ihnen einen anderen Blick auf ihre Situation zu vermitteln.

 

Angebot für Eltern

Wenn Eltern psychisch belastet sind, kann das Familienleben und besonders der Umgang mit Kindern schwer fallen.

Es ist schwer, die eigene Befindlichkeit zu erklären und die richtigen Worte zu finden.

  • Wir möchten Eltern und ihre Kinder unterstützen und entlasten, damit ihnen der Alltag etwas leichter fällt.
  • Wir beraten die Eltern, wo sie Hilfe erhalten können und suchen gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten.

 

Treffen
1x wöchentlich 90 Minuten
Beginn: 16.00 - 17.30 Uhr
im Jugendhaus, Hainstraße 3 / Frankenberg
Bei Bedarf Hol- und Bringdienst

 

     

Kosten
Das Angebot ist für die Kinder kostenfrei.

     

Schweigepflicht
Selbstverständlich unterliegen wir der Schweigepflicht.
Nur mit ihrem Einverständnis nehmen wir Kontakt zu anderen Personen, Schulen oder Fachleuten auf.

  Anmeldung
Hainstraße 51
35066 Frankenberg
Tel. 06451 7243-0

 

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns über ihre Spende!
Spendenkonto
IBAN DE42 5139 0000 0019 8687 02
BIC VBMHDE5F

 

 

Download Flyer

flyer mini   Für den Download unserer Informationsbroschüre klicken Sie bitte links auf das Bild

 







Betreutes Wohnen für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung

Das Betreute Wohnen für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung ist ein ambulantes Angebot.
Es bietet Unterstützung beim Leben in der eigenen Wohnung oder einer Wohngemeinschaft
sowie Hilfestellung bei der Lebens- und Alltagsbewältigung.

 

Psychosoziales Zentrum
35066 Frankenberg
Hainstraße 51
Tel.: 06451/7243-0
Fax: 06451/7243-23
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anprechpartner:

Frau Brodt
Tel.: 06451/7243-17
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!e

Herr Heuser
Tel.: 06451/7243-38
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (PGP-Key)

 

Für wen sind wir da?
Für erwachsene Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung im Raum Frankenberg, die vorübergehend oder auf Dauer Betreutes Wohnen in Anspruch nehmen wollen. Abstinenz ist keine Vorraussetzung für eine Aufnahme.
Wir unterstützen Sie

  • beim Erreichen und Erhalten der Abstinenz
  • bei einer selbstständigen Lebensführung
  • beim Aufbau und Erhalt sozialer Beziehungen
  • bei der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben


Unser Betreutes Wohnen versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe.
Eine vertrauensvolle Beziehung zwischen KlientIn und zuständigen BetreuerInnen bildet die Grundlage der gemeinsamen Arbeit.

 

Wir bieten an
Unser Angebot orientiert sich an den Bedürfnissen und Wünschen des Einzelnen
Dazu zählt u. a.:

  • Suchtdruck- und Rückfallgespräche
  • Begleitung zu ambulanten und stationären Angeboten
  • Unterstützung im lebenspraktischen Bereich z. B. bei der Haushaltsführung
  • Begleitung bei Behördengängen, Arztbesuchen und Einkäufen
  • Regelmäßige Gespräche und Beratung
  • Krisenbegleitung
  • Hilfen bei der Freizeitgestaltung und der Pflege von sozialen Kontakten
  • Unterstützung beim Umgang mit der eigenen Erkrankung
  • Koordination von begleitenden Hilfen


So können Sie uns in Anspruch nehmen
Vor Aufnahme wird gemeinsam ein individueller Hilfeplan erstellt.
Vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Erstgespräch, dort klären wir alle Einzelheiten.


Finanzierung
Die Kosten für das Betreute Wohnen für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung werden in der Regel vom Landeswohlfahrtsverband Hessen übernommen, der auch über die Aufnahme entscheidet. Bei höherem Einkommen und Vermögen können Zuzahlungen notwendig werden.
Eine Aufnahme ist auch über Persönliches Budget oder private Vereinbarung möglich.


 

flyer bewosucht.thumb Für den Download unserer Informationsbroschüre klicken Sie bitte links auf das Bild

 

 

   
          Ausschnitt Seite 5 35906.0    

HNA 08.02.2017

 

Ausschnitt Seite 4 81894.0

HNA 13.02.2017

 

Selbsthilfegruppe
wann
Ansprechpartner
AnDePa II Montag 19.00 Frau Menzel-Kufner
Depash I Donnerstag 19:00 Uhr Frau Anita Werner
Selbsthilfegruppe "Migräne" 1. Montag im Monat 19:30 Uhr Frau Waßmuth
Eltern behinderter Kinder Privat nach Absprache Frau Martina Fackiner
Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e. V. Selbsthilfegruppe Frankenberg 2. Samstag im Monat 14:00 Uhr Frau Gorski
Lymphödeme 1. Freitag im Monat Frau Marlies Tripp
Morbus Chron
Colitis Ulcerosa
Letzter Dienstag im Monat 20.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Ederberglandhalle
Frau Petra Braun
Schlaganfallpatienten 1. Dienstag im Monat 16:00 Uhr im Krankenhaus in der Personalcafeteria Herr Scriba
Frau Beil 
"Verwaiste Eltern" Donnerstag 19:30 Uhr
14-tägig (ungerade Wochen)
Frau Ingrid Lange
Zöliakie und Sprue 2 x jährlich nach Vereinbarung Frau Garbiele Ludwig
Selbsthilfegruppe "Trauernde"

jeden 2. Mittwoch im Monat im Hospiz Frankenberg

Frau Simtshäuser
Parkinson-Gruppe jeden 1. Mittwoch im Monat, 15 Uhr Frau Kahler

Nähere Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie beim Treffpunkt e.V. in Frankenberg unter 06451 - 7243-0

 

Wer einen Angehörigen oder eine fremde Person betreuen möchte, übernimmt eine verantwortungsvolle Aufgabe und hat vieles zu beachten.

Der Betreuungsverein "Treffpunkt Korbach“ hat deshalb eine Servicemappe zusammengestellt, die als Leitfaden und Orientierungshilfe für diese Aufgabe dienen soll. In ihr sind Adressen, Informationen rund um das Betreuungsrecht, zu Versicherungsfragen und zur Aufwandsentschädigung zusammen gefasst.
Die Broschüre ist bei den Betreuungsvereinen zum Selbstkostenpreis von 3,00 € erhältlich.

Wir bieten Begleitung und Beratung bei der Übernahme einer ehrenamtlichen Betreuung sowie betreuender Familienangehöriger

Wir beraten und unterstützen Sie bei konkreten Aufgaben und Schwierigkeiten

Wir organisieren einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit anderen ehrenamtlichen Betreuern

Wir bieten Schulungen an. Die Schulungsinhalte wurden mit der Unterstützung des Hessischen Sozialministeriums entwickelt.

Zu den Inhalten gehören:

  • Informationen zum Betreuungsrecht
  • Vorstellung von Krankheitsbildern
  • Informationen zu Sozialleistungen
  • Rolle der Betreuerin / des Betreuers

Die Schulungsteilnehmer/innen erhalten ein entsprechendes Zertifikat.

Sie erhalten von uns kontinuierlich Informationen zum Thema Betreuungen.  Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist kostenfrei.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Beratung und Information über das Thema Vorsorge. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung von Vorsorgevollmachten und/ oder Betreuungsverfügungen und beraten Bevollmächtigte.

Download Infoblatt

Betreuungsverein und gesetzliche Betreuungen

 

Für den Download unserer Informationsbroschüre klicken Sie links auf das Bild

Aktuelle Seite: Home Treffpunkt Frankenberg